Kontakt und Reservierung

Tennishotel und Sportpark Pinnow GmbH

Am Stall 1

19065 Pinnow

 

Rufen Sie uns gerne an:

03860 8994 03860 8994

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Tennishotel und Sportpark Pinnow
Tennishotel und Sportpark Pinnow

Spiel, Satz und Ente – Das Pinnower Ententurnier 2017

 

„Ente gut, alles gut.“  sagte sich Silke Hasselmann beim traditionellen Turnierhöhepunkt und meinte es genau so. Ihre vier - nun ja - nicht ganz siegreich gestalteten Spiele brachten ihr unangefochten Platz 24 und damit die Rote Laterne ein, was die Freude am gemeinsamen Entenessen jedoch keineswegs trübte. Es wäre auch zu schade gewesen, denn das gebratene (ehemalige) Federvieh schmeckte ganz ausgezeichnet. Außerdem ging es um den Spaß am Spiel, und den hatte ausnahmslos alle Teilnehmer, darunter drei Parchimer Tennisfreunde.

Manche sehr kurzfristige Absagen forderten flexible Reaktionsfähigkeiten von den Organisatoren und auch von Sportwart David Bähr. Doch das gelang bestens. Jeder Teilnehmer hatte vier Spiele à 30 Minuten zu absolvieren, wobei das  Computerprogramm dafür sorgte, dass die Doppelpartner und -gegner stets wechselten.  

 Am Ende konnten elf Spieler wenigstens einen Sieg davontragen, darunter mit Angret und Eberhard Hölzer die beiden ältesten „Enten“ dieses Turniers. Großer Beifall und eine Flasche Sekt waren  dem nimmermüden Eberhard gewiss, der in Vertretung seiner Frau sogar zwei weitere Spiele absolvierte.

Willi Sandmann und Conrad Kretschmar waren derweil die Einzigen, die sich mit einer ausgeglichenen Bilanz von 2 Siegen und 2 Niederlagen ans Entenessen machen konnten. Sieben Teilnehmer – darunter fünf Frauen – verbuchten ein Plus  von jeweils drei Siegen bei nur einer Niederlage.

Genauso bemerkenswert freilich der Blick auf den obersten Teil des Tableaus. Wie Vereinsvorsitzender Jens Zingler bei der Preisübergabe zu Recht anmerkte, hat es Andreas Rändler mit links geschafft, alle seine vier Spiele zu gewinnen. Das ist deshalb erwähnenswert, weil Andreas trotzt einer Verletzung seines rechten Armes nicht vom Tennis lassen wollte und seine Vorhand kurzerhand auf links umstellte. Wer weiß, ob der dritte Platz beim Ententurnier 2017 für den „Rafa Nadal des TCP“ nicht der Anfang eines neues Karriereabschnitts ist…

 Weil er bei seinen vier Siegen ein besseres Spielverhältnis aufweisen konnte, kam Rainer Pärisch auf Platz 2 ein. Zu Recht  stolz, erwies sich Raini wieder einmal als Gentleman, als er zu einer kurzen Rede anhob und all seinen Doppelpartnerinnen dankte.

 

Die Spitzen-Ente 2017 heißt Marcus Schnell. Spätestens jetzt müssen alle Sportsfreunde neidlos anerkennen, dass sich die Teilnahme an der von Marcus organisierten „Offenen Mittwochsrunde“ bezahlt machen kann. Allein sechs Mittwochsspielerinnen und -spieler zählen zu den zehn vorderen Pinnower Tennis-Enten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennishotel und Sportpark Pinnow GmbH